Burghof mit Zehntscheune

Die ehemalige Grünsfelder Burg, erbaut etwa ab dem Jahr 1215 von den Grafen von Rieneck, mit Türmen und Zugbrücke, der Nikolauskapelle sowie Lagergebäude und Keller für Getreide und Wein, wurde im Laufe der Zeit mehrfach umgebaut. Aufgrund der wechselnden Verhältnisse sind bis heute nur noch Reste der Wehranlagen und das Zehntgebäude erhalten geblieben.


Im Dreißigjährigen Krieg wechselten die Besitzer häufig. Mal sind es die  Schweden, mal die Kaiserlichen, die sich einquartieren, was zu enormen finanziellen Belastungen führte.


1632 bis 1634 war die Burg Hauptquartier von Graf Tilly, dem obersten Heerführer der katholischen Liga und der kaiserlichen Truppen. Gegen Ende (1642) suchten die Bewohner der umliegenden Amtsdörfer den Schutz der Stadtmauern. Die Burg, zunächst im 16. und 17. Jahrhundert mehrfach renoviert, verfiel nach dem Dreißigjährigen Krieg teilweise und wurde bis auf die Zehntscheune abgebrochen.


Der Rienecksaal im Erdgeschoss der ehemaligen Zehntscheune ist nach den Grafen von Rieneck benannt (Unterfranken). Er dient heute als Festsaal für die Stadt und ihre Bürgerschaft.


Der Leuchtenbergsaal im Obergeschoss erinnert an die Landgrafen von Leuchtenberg (Oberpfalz). Dort ist eine stadtgeschichtliche Ausstellung „Zeitreise durch Grünsfeld“ zu sehen.


Der ehemalige Weinkeller unter dem Zehntgebäude soll einmal Platz für 1 Million Liter Wein geboten haben. Der ehemalige Burgbrunnen mit einem max. Durchmesser von 3 Metern, einer Gesamttiefe von mehr als 25 Metern, ist von oben her gemauert und ab 10 Metern durch den Fels in die Tiefe getrieben. Er diente der Wasserversorgung der Burgbewohner.

Veranstaltungen


Notrufnummern



Notruf
112


Feuerwehr
112



Öffnungszeiten

  • Montag - Mittwoch
    07:30 - 12:30 Uhr
    13:15 - 16:30 Uhr
    Das Bürgerbüro ist Montag- und Mittwochnachmittag geschlossen.

  • Donnerstag
    07:30 - 12:30 Uhr
    13:15 - 18:00 Uhr

  • Freitag
    07:30 - 12:00 Uhr

IMPRESSIONEN
GRÜNSFELD UND ORTSTEILE

Stadt Grünsfeld | Hauptstraße 12 | 97947 Grünsfeld | Tel. | Fax 09346 9211-92 |